Trio Prima Vista

Junko Miki (Flöte), Florian Himpel (Klarinette/Bassklarinette), Nobue Ito (Klavier). Die drei Musiker lernten sich 2004 an der Hochschule für Künste Bremen kennen. Die musikalische Arbeit zusammen war von Anfang an – „auf den ersten Blick“ - so vielversprechend, daß sie beschlossen, trotz des begrenzten Repertoires für ihre Besetzung als Ensemble Konzerte zu beschreiten. Heute haben sie durch Arrangements von Werken, die im Original eigentlich mit Cello oder Violine kombiniert sind, und moderne Auftragswerke, die für die drei geschrieben wurden, ihr Repertoire extrem erweitert. Konzerte führten die drei international prämierten Kammermusiker bereits nach England und Japan.

Junko Miki, geboren 1979 in Tokyo (Japan), hatte mit 9 Jahren ihren ersten Querflötenunterricht und besuchte danach die Musikspezialschule „Tokyo Metropolitan High-School for Music and Fine Arts“. Sie studierte an der Staatlichen Universität für bildende Künste und Musik Tokyo bei Prof. Akiko Mikami und Prof. Paul Meisen mit dem Abschluß „Bachelor of Arts“. Während des Studiums wurde ihr Bläserquintett mit dem 1.Preis beim Kammermusikwettbewerb „Musikpreis der Staatlichen Unversität für Künste und Musik Tokyo“ ausgezeichnet. 2004 hat sie ein künstlerisches Zusatzstudium an der „Hochschule für Künste Bremen“ bei Prof. Harrie Starreveld mit der Diplomnote „sehr gut“ abgeschlossen.

Meisterkurse in Europa bei Michael Martin Kofler, Wolfgang Schulz, Aurele Nicolet, Andrea Lieberknecht, Peter-Lukas Graf und Paul Meisen vervollständigten ihr künstlerisches Profil.

Junko Miki ist gefragt als Spezialistin für Musik der Avantgarde und wurde u.a. für CD-Aufnahmen an der HfK Bremen und Produktionen bei Radio Bremen vom „Atelier Neue Musik engagiert. Für das Avantgarde-Ensemble „Oh-Ton“ spielte sie bei Radioaufnahmen für den Norddeutsschen Rundfunk in Oldenburg an der Solo-Flöte. Regelmäßig ist sie als Solo-Flötistin in der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie oder dem Preußischen Kammerorchester beschäftigt.

Florian Himpel, geboren 1974 in Berlin, gewann 1990 nach gerade 2 Jahren Unterricht in den USA den 1.Preis beim Jugendmusikwettbewerb des Landes Michigan. 2000 machte er sein Diplom bei Peter Geisler (Berliner Philharmoniker) an der Hochschule der Künste Berlin und schloß danach ein künstlerisches Zusatzstudium an der HfK Bremen bei Prof. Marco Thomas mit „sehr gut“ ab. Meisterkurse bei Prof. Francois Benda, Prof. Martin Spangenberg, Prof. Johannes Peitz und Prof. Karl Leister waren ebenfalls von großer künstlerischer Bedeutung für ihn.

2000 gewann er den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb „Musikpreis der Hochschule für Künste Bremen“. Es folgten Aufnahmen für Radio Bremen und Konzerte in der Bremer „Glocke“.

Neben Engagements bei Orchestern wie den Bremer Philharmonikern, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder oder der Kieler Oper war Florian Himpel als Solo-Klarinettist in der Thüringer Landeskapelle Eisenach, den Thüringer Symphonikern, im Oldenburgischen Staatsorchester und bei CD-Produktionen der Berliner Symphoniker beschäftigt.

Florian Himpel hat sich im Rahmen seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Solo-Klarinettist sowie Solist des Bundespolizei-Orchesters Hannover und zwischenzeitlich mehrjährigen Anstellung als Solo-Klarinettist des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode den Ruf eines vielschichtigen Künstler von kreativer Vielfalt, innovativer Neugierde und einem breiten Spektrum an stilistischen Ausdrucksmöglichkeiten erworben.

Nobue Ito, geboren 1973 in Hakodate (Japan), studierte zunächst bei Prof. H.Kobayashi und Prof. K.Schilde an der Staatlichen Universität für bildende Künste und Musik in Tokyo. 2002-2004 machte er ein Konzertexamen bei Prof. R.Nattkemper an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, welches er mit großem Erfolg als Solist des 3.Klavierkonzertes von S.Prokofiev zusammen mit den Hamburger Symphonikern abschloß.

Beim 5.Internationalen Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ in Graz hat er den Sonderpreis im Duo mit Flöte erhalten. Er gastierte in Japan, Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich, Ungarn, Finland und Norwegen und ist Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.